Posta Marcucci Logo Kapelle Vitaleta Posta Marcucci
Posta Marcucci

Kapelle Vitaleta

Die Kapelle Madonna di Vitaleta ist von fast überirdischer, zeitloser Schönheit. Sie steht wie vergessen recht einsam in der Landschaft, gerahmt von ein paar Zypressen, die ihr zärtlichen Schutz gewähren. Eine Schirmpinie, die ein paar Schritte Abstand hält, rundet das Bild ab. Drumherum: sanft wogende Hügel und Kornfelder, die bis in die Unendlichkeit dahinrollen. Das Kirchlein, das vermutlich aus der Spätrenaissance stammt, beherbergte einst eine Madonna, die Andrea della Robbia zugeschrieben wird, dem großen florentinischen Bildhauer, der im fünften und sechsten Jahrhundert lebte. Inzwischen hat die Madonna jedoch ihr Zuhause in der Kirche Madonna di Vitaleta in der Altstadt von San Quirico d’Orcia gefunden.

Die Kapelle dagegen ist heute UNESCO-Welterbe. Sie ist einschiffig, hat eine Fassade aus Rapolano-Stein, in der über dem Architrav-Portal eine Fensterrose von ewiger Schönheit prangt. Reinster Frieden herrscht hier und hüllt das Kirchlein in eine fast mystische Stille. Wenn Wind aufkommt, dann verwandelt sich die Stille in eine kleine Melodie des Friedens, die die Herzen zum Schwingen bringt. Wenn Sie wahres Glück spüren wollen, dann gehen Sie zu Fuß zu dieser Kirche.

 

 

Bagno Vignoni – Cappella della Madonna di Vitaleta, 14 km

Orte

Bergwerke entdecken

Der Monte Amiata war für die Etrusker ein heiliger Berg. Hier gibt es uralte Minen und Gruben, aus denen sich noch heute spannende Geschichten extrahieren lassen.

Mehr erfahren
Orte

Sant´Antimo

Der Legende nach wollte Karl der Große wenige Kilometer von Bagno Vignoni entfernt auf den Ruinen einer römischen Villa eine Abtei errichten.

Mehr erfahren
Den Weg entlang

Radeln im Val d’Orcia

Ruhe und Langsamkeit, keine Autos, Straßen reiner Schönheit, auf und ab geht’s durch eine der eindrucksvollsten Landschaften ganz Italiens.

Mehr erfahren