Posta Marcucci Logo Die Kollegiatskirche Posta Marcucci
Posta Marcucci

Die Kollegiatskirche

Liebe Gäste unserer Casa, der Mensch lebt nicht von warmen Bädern allein! Hin und wieder schadet es auch nicht, wenn er ein wenig seiner kostbaren Zeit seiner Umgebung widmet – erst recht, wenn die von so grandioser Schönheit ist wie hier bei uns. Daher nehmen Sie doch einfach einmal auf die gute alte Pilgerart Ihre Beine in die Hand (oder setzen sich ins Auto) und machen sich auf den Weg nach San Quirico zur Collegiata-Kirche, einer echten Perle der romanischen Baukunst, die auch ein paar gotische Einflüsse und einen Hauch lombardisches 13. Jahrhundert vorweisen kann. Nähern Sie sich der Kirche sanft und liebevoll, berühren Sie den kühlen, weißen Stein, bewundern Sie Kapitelle und Rosette, zweibögige Fenster und die Löwen. Atmen Sie tief aus – und dann in großen Zügen die Ruhe, die hier seit Jahrhunderten herrscht, wieder ein. Und wenn Sie Lust haben, spazieren Sie einmal um die Kirche herum, bestaunen den Kirchturm und finden sich in der Nähe des Palazzo Chigi wieder. Nun sind es nur noch ein paar Schritte zur Kirche San Francesco, auch Chiesa della Madonna genannt, weil sie eine Madonnenskulptur aus Terrakotta des großen Meisters Andrea della Robbia beherbergt, die früher in der nahen Cappella Vitaleta zu finden war. Am Ortsausgang schließlich kommen Sie zur Kirche Santa Maria Assunta, einem weiteren großartigen Beispiel für die romanische Architektur. Diese Kirche ist von entwaffnender Schlichtheit, doch von so beeindruckender Atmosphäre, dass Sie sie sich unbedingt von innen ansehen sollten. Wenn es kein zu heißer Tag ist, der Himmel blaut und Sie noch Energiereserven besitzen, dann machen Sie jetzt noch einen Spaziergang durch die Horti Leonini, einen italienischen Garten in der Toskana. Aber auch idyllische Gassen, die Porta dei Cappuccini, der Cassero-Turm und hübsche kleine Geschäfte waren auf Sie. San Quirico ist wirklich einen Besuch wert!

 

 

Bagno Vignoni – San Quirico 6,3 km mit dem Auto

 

Bagno Vignoni – San Quirico zu Fuß 5,3 km

Herrliche, ca. einstündige Wanderung auf der alten Via Francigena

 

 

 

Orte

Kapelle Vitaleta

Ein kleines Juwel, eingerahmt von den Hügeln des Val d’Orcia.Ganz allein, als könne nichts es berühren. Und doch steht es Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit. Denn gleich zweierlei wird hier angebetet: Gott. Und die Schönheit.

Mehr erfahren
Dörfer

Radicofani

Auf dem Dorfplatz von Radicofani (hier steht auch eine romanische Kirche, die das Auge erfreut und das Herz erwärmt) findet sich eine Mauer mit einem Gedenkstein.

Mehr erfahren
Orte

Bergwerke entdecken

Der Monte Amiata war für die Etrusker ein heiliger Berg. Hier gibt es uralte Minen und Gruben, aus denen sich noch heute spannende Geschichten extrahieren lassen.

Mehr erfahren