Posta Marcucci Logo Das Restaurant Posta Marcucci
Posta Marcucci

So schmeckt unsere Region

Zunächst einmal schmeckt sie nach Toskana. Das heißt, wir wählen mit Sorgfalt lokale Produkte aus, von denen es in diesem gelobten Land reichlich gibt. Danach kommt die Zubereitung. Unser Motto dabei: Kreativität ohne Sperenzchen. Ein von Meisterhand zubereitetes und schön präsentiertes Gericht stimuliert die Geschmackssinne und lädt den Gast zu genussvoller Hingabe ein. Ja, denn unsere Küche ist wie eine kleine Reise durch diese außergewöhnliche Region, zu der wir mit allen Gästen aufbrechen, die uns besuchen kommen.

 

In unserem Haus werden Produkte und Zutaten nach ganz bestimmten Qualitätskriterien ausgesucht, die nicht nur die Produkte direkt betreffen, sondern auch die Menschen, die sie herstellen. Wir freuen uns, auf unserer Weinkarte auch Weine von der Kellerei Poggio Grande aus Castiglione d’Orcia anbieten zu können. Oder vom Weingut Sasso di Sole bei Orcia. Bei den Olivenölen extra vergine darf natürlich auf keinen Fall das Öl von Fregoli in Pienza fehlen. Und was Proteine betrifft, so verlassen wir uns auf das Fleisch, das die Bottega delle Carni, eine renommierten Metzgerei in San Quirico, seit jeher aus Meisterhand anbietet. Und sollte unser Chef Lust verspüren, mit leuchtenden Gelb- und Orangetönen Eindruck zu machen, so nimmt er natürlich den Safran aus dem Familienbetrieb Brandi in San Quirico.

Mittag- und Abendessen – für Sie serviert

In unserem Veranda oder in unserem Restauratsaal verköstigen wir Sie gerne von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr, während das Abendessen in unserem Restauratsaal von 19:15 Uhr bis 21:00 Uhr serviert wird. Das Abendessen wird auch für externe Gäste angeboten und es empfiehlt sich die Reservierung unter der Nummer +39 0577 887 112. Die Herren werden gebeten lange Hosen für das Abendessen zu tragen.

Veranda Paradies

Ein Mittag- oder Abendessen auf unserer Veranda ist nicht nur ein Erlebnis für den Gaumen, sondern auch für die Augen: Durch die großen Glasfronten geht der Blick über die Schwimmbecken und weiter auf die umstehenden Hügel. Bei uns isst das Auge tatsächlich mit!

Wir haben es für euch ausgewählt


Dörfer

Radicofani

Auf dem Dorfplatz von Radicofani (hier steht auch eine romanische Kirche, die das Auge erfreut und das Herz erwärmt) findet sich eine Mauer mit einem Gedenkstein.

Mehr erfahren
Wasser

Vivo d’Orcia

Der Heilige Franziskus war zweifellos ein Kenner des Val d’Orcia. Vielleicht, weil sich hier das Quellwunder in himmlischer Regelmäßigkeit wiederholt?

Mehr erfahren
Den Weg entlang

Zypressenallee

Bolgheri ist nicht alles. Auch die Zypressen von San Quirico d'Orcia auf dem Hügel von Triboli, der sich im Süden über die Via Cassia erhebt, sind nicht alles. Denn Zypressen zeichnen nicht nur die Natur.

Mehr erfahren